Menu Content/Inhalt
Home arrow Vorträge arrow Glück & Seligkeit

Glück & Seligkeit

Wir sind dazu geschaffen, glücklich zu sein, daher ist uns die Sehnsucht nach Glück von Gott mitgegeben. Was „glücklich sein“ bedeutet, lässt sich aber nicht so einfach theoretisch bestimmen, sondern muss erfahren werden, sowohl persönlich als eigenes glückliches Leben als auch in der Wahrnehmung anderer als glücklicher Menschen.

Glück gibt es dabei oft nur in kleinen Portionen, sozusagen als „kleines Glück“, als kleine Freuden des Alltags. Dieses kleine Glück eines Lebens in Frieden und Sicherheit wird aber gespeist aus der Quelle des „großen Glücks“, es ist seine Vorschule, Vorahnung und Vorgeschmack und sollte daher nicht gering geachtet werden.

Dieses „große Glück“ verheißt Jesus in den Seligpreisungen – und es entspricht nicht den gängigen Glücksvorstellungen der Gesellschaft, die in Erfolg, Leistung und Selbstverwirklichung die Quellen des Glücks vermuten. Nach dem Verständnis der Kirche besteht das „große Glück“ des Menschen vielmehr in der Hingabe seiner selbst, weil diese dem Wesen Gottes entspricht. Ihm sollen wir nach Seiner Berufung gleich werden und auf diesem Weg Anteil an Seinem Glück erhalten. Deshalb betrachten so viele Menschen auch spontan die Heiligen als Menschen im vollen Sinn, deren Leben ganz gelungen und geglückt ist. In ihnen leuchtet die Glückseligkeit Gottes selber auf. An ihnen sehen wir, dass ein Leben der Hingabe ein glückliches Leben ist.

16:00 - 17:00


Christoph Schönborn

 
< zurück